Sommer, Sonne, Stimmen-Festival

Das grenzüberschreitende Musikfestival macht die Region einen Monat lang zum musikalischen Epizentrum. Mittendrin die BLKB.

Weshalb in den Ferien ans andere Ende der Welt reisen, wenn wir schon die ganze Welt bei uns zu Gast haben? Vom 27. Juni bis 28. Juli lädt das Stimmen-Festival 2019 zum grössten Musikerlebnis im Dreiländereck. Mit dabei in diesem Jahr neben vielen weiteren Acts sind Iggy Pop, George Ezra, Calexico and Iron & Wine – und mittendrin die Basellandschaftliche Kantonalbank. Als Hauptpartnerin des Stimmen-Festivals in der Schweiz freut man sich bei der BLKB, dem Publikum magische Musikmomente direkt vor der eigenen Haustüre präsentieren zu dürfen.

Auch 2019 überschreitet das Stimmen-Festival die Landesgrenze und macht Halt in Arlesheim, Binningen und Riehen. Das Publikum darf sich auf ein einzigartiges Musikprogramm freuen. Das ganze Line-up und alles Wissenswerte zum Stimmen-Festival 2019 finden sie hier.

 

Stimmen Festival Schweiz

Schlosspark Binningen

5. Juli - «Ich küsse Ihre Hand, Madame» - Tonfilmschlager

Tonfilmschlager von W. Bochmann, H. May, W. R. Heymann, L. Brühne, T. Mackeben, F. Grothe, R. Stolz, W. Jurmann u. a.

Ende der 1920er-Jahre verdrängte der Tonfilm den Stummfilm. Meister des Unterhaltungsfachs wie Werner Richard Heymann, Theo Mackeben oder Franz Grothe wussten die neue Plattform für Schlager und eigens komponierte Filmmusiken effektvoll zu nutzen. Hits wie „Ich küsse Ihre Hand, Madame“ sind bis heute bekannt. Gemeinsam mit der Sopranistin Natalie Karl und dem Tenor Michael Pflumm erweckt das Sinfonieorchester Basel die Perlen des Tonfilmschlagers wieder zum Leben.

Programm: Tonfilmschlager von W. Bochmann, H. May, W. R. Heymann, L. Brühne, T. Mackeben, F. Grothe, R. Stolz, W. Jurmann u. a.

Mit: Natalie Karl (Sopran) | Michael Pflumm (Tenor) | Ernst Theis (Leitung) | Sinfonieorchester Basel

Kulinarisches Angebot
Das stilvolle und doch lockere Ambiente des Schlossparks wird durch ein reichhaltiges Angebot an kulinarischen Spezialitäten ergänzt.

Details


6. Juli - Operngala

Opern der Belcanto-Ära sind eine riesige Feier gesanglicher Virtuosität und tiefer Emotionen, von denen die Hauptfiguren in den Opern von Bellini, Donizetti und Bizet im Innersten erschüttert werden: Liebe, Schmerz, Eifersucht und vor allem Sehnsucht. Mit der Star-Sopranistin Olga Peretyatko und dem Tenor Dmitry Korchak sind zwei Solisten zu erleben, die momentan in der internationalen Opernlandschaft zu den gefragtesten Interpreten gehören. Ein Duo der Extraklasse.

Programm: Arien und Duette von V. Bellini („Norma“ und „I puritani“), G. Donizetti („Don Pasquale“), W. A. Mozart („Le nozze di Figaro“) und G. Bizet („Les Pêcheurs de perles“).

Mit: Olga Peretyatko (Sopran) | Dmitry Korchak (Tenor) | Erik Nielsen (Leitung) | Sinfonieorchester Basel

Kulinarisches Angebot
Das stilvolle und doch lockere Ambiente des Schlossparks wird durch ein reichhaltiges Angebot an kulinarischen Spezialitäten ergänzt.

Details


Reithalle Wenkenpark Riehen

18. Juli - Sudan Archives, Mariama

Sudan Archives wartet mit einer höchst eigenwilligen Mischung aus selbst erlerntem Geigenspiel und experimenteller elektronischer Musik auf, versehen mit Einsprengseln aus R&B, Hip-Hop und Folk. All das ist grundiert von der Spielweise der Fiddler aus dem Sudan, die für die 24-jährige Sängerin und Geigerin eine wichtige Inspirationsquelle war. Die Musikerin hat sich das Geigenspiel selbst nach Gehör beigebracht und nun bringt sie die Violine mit Beats zusammen.

Die musikalischen Einflüsse, die auf die Songs von Mariama einwirken, sind so vielfältig wie ihre biographischen Stationen. An der Westküste Afrikas in Sierra Leone geboren, wuchs Mariama in Köln auf. Schon als Kind begann sie, sich auf der Gitarre ihrer Mutter eigene Melodien und Lieder auszudenken. Ihren ganz eigenen Ton hat Mariama spätestens 2018 mit dem Album „Love, Sweat and Tears“ gefunden, auf dem sie ihre Erfahrungen auf Reisen durch Europa und Afrika festgehalten hat.

Details


Domplatz Arlesheim

19. Juli - Morcheeba, Anna Leone

Das umtriebige Duo um Sängerin Skye Edwards und Gitarrist/Keyboarder Ross Godfrey hat mit seinem grenzüberschreitenden Sound in den Neunzigern das Trip-Hop-Genre entscheidend geprägt. Im letzten Jahr überraschte Morcheeba mit dem Album „Blaze Away“, das von Fans und Musikkritik gefeiert wurde. In den Abendstunden, bei gedämpftem Licht und einem Whiskey entstand in Skyes heimischem Nähzimmerchen das Grundgerüst eines vielschichtigen Albums, das Rückkehr zu den Wurzeln und Neuanfang zugleich ist.

Anna Leone ist eine ehrliche Haut. Die sparsam instrumentierten Songs der Schwedin verströmen eine emotionale Nähe und Glaubwürdigkeit, die einen direkt in die persönlich gefärbten Texte ihrer Lieder hineinziehen. Dort geht es um Hoffnung und Selbstzweifel, Stärke und Verletzlichkeit, verbunden mit der puren, ungekünstelten und introvertierten Musik von Anna Leone. Glaubwürdiger Folk in der Tradition der ganz Großen.

Details


20. Juli - Calexico and Iron & Wine, Hong

Als sich 2005 die amerikanische Südstaaten-Band Calexico mit dem Singer-Songwriter Iron & Wine zusammentat, um die gemeinsame EP „In the Reins“ mit deftigen Südstaaten-Ingredienzen zusammenzubrauen, waren Kritiker und Fans aus dem Häuschen. „Wüste trifft Sumpf“ (MOJO) war der Slogan dieses kontrastreichen Doppels. Nach 14 Jahren vereinigen die selbsternannten „Frankensteins of instruments“ und Iron & Wine wieder ihre Kräfte – ein besonderes Ereignis, das sich Fans nicht entgehen lassen sollten.

Der ausgebildete Geiger Hong bewegt sich mit Stimme, Gitarre und Streichquartett-Begleitung außerhalb jeden Rasters. Aussergewöhnlich ist auch die Intensität, die er mit seiner eigenwilligen Mischung aus Verletzlichkeit und donnernder Gewalt auf der Bühne entfacht. Die Formation steht für Konzerte voller Überraschung und berührender Momente, die Hong mit seiner charakteristischen Stimme schafft.

Details


 

Stimmen gewinnen

Tickets gewinnen:

 

Stimmen Highlights