Nach der Lehre in den Beruf – unser Absolvent, David Gysin, im Interview

0
5
0

Vom Lego-Architekten zum Banker – David Gysin ist einer von 10 Lernenden, die dieses Jahr ihre Ausbildung bei der BLKB erfolgreich abgeschlossen haben. Er wird weiterhin bei der BLKB arbeiten und das Gelernte vertiefen. Wir haben ihn gefragt, wie er sich die Arbeitswelt nach der Ausbildung vorstellt und welche Pläne er hat.

David, vorab Gratulation zum Abschluss und zu deiner neuen Stelle.
In welcher Abteilung wirst du starten?

Ich werde offiziell ab 1. August 2019 in Gelterkinden am Schalter arbeiten, durfte jedoch schon früher beginnen, da ich ja jetzt die Ausbildung abgeschlossen habe und die Prüfungen vorbei sind.

Welche Aufgaben kommen am Schalter auf dich zu?

Ziemlich viele. In der Lehre habe ich bereits am Schalter gearbeitet und viele Facetten kennengelernt. Hauptsächlich geht’s um Einzahlungen, Fremdwährungen und Kontoeröffnungen und -saldierungen. Es gibt aber auch viele Kundinnen und Kunden, die eine Frage zu einem Produkt haben oder eine Beratung wünschen, diese vermittle ich dann an meine Kolleginnen und Kollegen aus der Beratung.

Das klingt sehr gut. Gibt es etwas, worauf du dich besonders freust?

Ja, wenn ich Kunden, die eine offene Frage oder einen spezifischen Wunsch haben, weiterhelfen kann. Ich finde es spannend, individuell auf sie einzugehen. Das bringt Abwechslung in den Tag und erfordert vernetztes Denken.

Gibt es auch etwas, wovor du Respekt hast oder unsicher bist?

Unsicher bin ich nicht, aber unzufriedene Kunden sind eine Herausforderung und machen hoffentlich einen kleinen Teil meiner Arbeit aus.

Was war für dich der Grund bei der BLKB zu bleiben?

Ich mag die familiäre Atmosphäre und verstehe mich sehr gut mit meinen Arbeitskolleginnen und -kollegen. Es wurde intern eine Stelle frei, auf die ich mich beworben habe, das passte super!

Was ist dein Ziel für die nächsten fünf Jahre?

Ich möchte unbedingt in der Beratung im Anlagebereich arbeiten. Mir gefällt der Mix aus Kundenkontakt und Zahlen. Mich haben Anlagen schon in der Lehre interessiert. Ich informiere mich aktiv über Kurse und Zusammenhänge – dieses Wissen möchte ich später gerne als Berater weitergeben.

Was kannst du dir noch für deine Zukunft vorstellen?

Während meiner Ausbildung habe ich in der Personalabteilung einen Ausflug für Lernende und Praktikanten organisiert, was mir sehr gefallen hat. Ich arbeite gerne im Team und mit Menschen zusammen, darum möchte ich zusätzlich den Praxisausbildner machen.

Rückblickend – wie war die Lehre für dich?

Eine tolle Zeit! Ich kann diese Ausbildung nur weiterempfehlen. Ich habe mich damals bewusst gegen eine weiterführende Schule und für die Lehre entschieden, denn ich wusste, dass ich in der Finanzbranche arbeiten möchte. Darum hatte ich auch viel Freude und Motivation beim Lernen, das ist leider nicht immer so. Jetzt bin ich bereit für meine weitere Laufbahn und gespannt, wo ich in fünf Jahren stehen werde.

5
0
Teilen.
Adelina Agnoli
Adelina Agnoli ist on- und offline Gestalterin in der Abteilung «Marketing & Channels» bei der BLKB. Im Blog erklärt sie komplexe Themen ganz einfach und hält uns mit Tipps und Tricks auf dem Laufenden.

Eine Antwort geben