Anlegen mit Weitsicht hat Zukunft

0
7
1

Nachhaltigkeit gewinnt bei Anlegern immer mehr an Bedeutung. Das zeigt die vor kurzem veröffentlichte Marktstudie zu nachhaltigen Anlagen in der Schweiz, durchgeführt von der Branchenorganisation Swiss Sustainable Finance. Mit einem Anstieg um 83% auf CHF 717 Mrd. sind die nachhaltig verwalteten Vermögen 2018 stark gewachsen.

Rund zwei Drittel des Wachstums entstanden durch Volumina, die erstmalig gemeldet wurden. Der Rest stammt von Banken, Vermögensverwaltern und von institutionellen Anlegern, die bereits in den letzten Jahren erfasst waren. Die Nachfrage nahm sowohl bei Privat- als auch bei Profianlegern stark zu. Das verwaltete Vermögen der Fonds mit Nachhaltigkeitskriterien liegt mittlerweile bei CHF 191 Mrd. Ihr Anteil am gesamten Schweizer Fondsmarkt macht nunmehr 18% aus. Auch die institutionellen Anleger sehen den Nutzen und der diesbezügliche Anteil liegt nun bei 31% der gesamten, von Pensionskassen und Versicherungen verwalteten Vermögen. Der hohe Anstieg ist auch auf eine breitere Berücksichtigung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien, der sogenannten ESG-Kriterien, bei der Verwaltung von bestehenden grossen Vermögen bei Banken, Pensionskassen etc. zurückzuführen. Dabei haben Nachhaltigkeitskriterien tendenziell eine nicht sehr hohe Gewichtung, was deren Einführung im Anlageprozess vereinfacht. Dies ist auf jeden Fall ein deutliches Zeichen, dass nachhaltiges Anlegen breit akzeptiert ist und positiv, solange die entsprechende Analysequalität stimmt. Hervorzuheben ist dabei die im Bereich Private Equity tätige Partners Group, die Nachhaltigkeitskriterien bei allen Investments berücksichtigt und sich 2018 zum grössten nachhaltigen Anleger der Schweiz aufgeschwungen hat.

Nachhaltiges Anlegen ist im Aufwind. Klimarisiken, der demographische Wandel, die Digitalisierung und viele weitere Faktoren wirken sich auf die Geschäftsmodelle von Unternehmen und damit deren Aktienrenditen aus. Sie gehören deshalb systematisch analysiert. Ganz nebenbei signalisiert der Finanzmarkt so auch, dass eine nachhaltigere Entwicklung notwendig und möglich ist. Für den Anleger nimmt mit dem Erfolg des Themas die Auswahl an nachhaltigen Produkten zu und damit auch die Qual der Wahl; eine gute Beratung ist deshalb unabdingbar.

7
1
Teilen.
Andreas Holzer on Linkedin
Andreas Holzer
Investment Specialist bei BLKB
Andreas Holzer ist Investment Specialist bei der BLKB. Er setzt sich vertieft mit Anlagethemen und den Anlageprodukten der BLKB auseinander. Dabei wirkt er unterstützend bei der Kundenbetreuung, der Entwicklung von Produkten und erarbeitet Inhalte für Marketingaktivitäten.

Eine Antwort geben