Rück- und Ausblick zweites Quartal 2018

2
4
4

Unser CIO, Patrik Janovjak, gibt einen kurzen Rück- und Ausblick zu den Entwicklungen der Weltwirtschaft und an den globalen Finanzmärkten und erläutert die aktuelle Anlagepolitik der Bank.

4
4
Teilen.
Patrik A. Janovjak, CIO
Leiter Investment Center bei BLKB
Patrik A. Janovjak leitet seit 2012 das Investment Center der BLKB. Als CIO verantwortet er die nachhaltige Vermögensverwaltung und spezialisiert sich auf langfristige Anlagethemen mit Schwerpunkten im Bereich ESG.

2 Kommentare

  1. Bernhardt luginbühl am

    Irgendwie sagt der CIO der BLKB etwas und doch nichts…ich würde mir mehr Klarheit und Mut wünschen! Persönlich glaube ich, dass die politischen Quereleien ein für die Aktienmärkte gutes Ende haben werden. Ganz nach dem Motto „politische Börsen haben kurze Beine“. Kurzfristig werden die Aktienmärkte weiter zu legmen können. Ab Q2 könnte sich dann die deutliche Wachstumsverlangsamung vor allem in der Eurozone spürbar negativ auf die Unternehmen und damit Aktienmärkte auswirken. In den USA werden die Zinsen zum Problem. Also Fokus auf Konjunkturdaten und nicht Politik!

    0

    0
    • Patrik A. Janovjak, CIO

      Guten Tag Herr Luginbühl

      Vielen Dank für Ihren Kommentar.

      In der Tat haben politische Börsen in den meisten Fällen kurze Beine. Eine Eskalation der US-Importzölle zu einem Handelskrieg zwischen den wesentlichen Wirtschaftsmächten dürfte nicht ohne Folgen für das Wirtschaftswachstum 2019 oder 2020 bleiben. Für die kommenden Monate ist es deshalb wichtig zu beobachten, wie sich der Disput zwischen der USA, der EU und China entwickelt und wie die Zentralbanken das Thema im Hinblick auf die Geldpolitik beurteilen. Die Gewinnaussichten für die Unternehmen bleiben vorerst gut, aber auch hier hört man von der Managementseite zunehmend warnende Töne bzgl. Handelszölle und möglichen Auswirkungen auf die Gewinne. Dabei sind die Zweitrundeneffekte deutlich wichtiger als die direkten Zölle.

      Unter der Annahme, dass dies auch im Weissen Haus bekannt ist, teile ich ihre Ansicht, dass die Chancen für ein glimpfliches Ende gut stehen. Trotzdem dürfte die Unsicherheit die Marktstimmung dämpfen. Nach der jüngsten Markterholung ein paar Gewinne mitzunehmen, erscheint uns deshalb nicht verkehrt.

      Lesen Sie nächste Woche hier bei uns im Blog mehr zum Thema Handelszölle und deren Auswirkungen.

      Freundliche Grüsse
      Patrik A. Janovjak

      0

      0

Eine Antwort geben