Verwirklichen Sie den Traum vom Eigenheim

0
3
0

Bei den aktuellen Zinsen machen sich viele Familien die Überlegung «Warum sollen wir jeden Monat Miete zahlen, wenn wir das Geld doch auch in etwas Eigenes investieren könnten?» Dies macht durchaus Sinn. Auf dem Weg zum Traumhaus gibt es jedoch Folgendes zu beachten:

Eigenkapital

Wer sich mit dem Thema Hauskauf auseinandersetzt, stösst rasch auf die 20-Prozent-Hürde: In der Schweiz ist es Vorschrift, dass ein Fünftel des Kaufpreises vom Käufer aus eigenen Mitteln bezahlt werden muss. Einerseits sind dies Eigenmittel, die zum Beispiel aus dem Vermögen des Spar– oder Säule-3a-Kontos genommen werden können. Andererseits sind dies Mittel, die durch den Bezug oder die Verpfändung der Pensionskasse abgedeckt werden können

Tragbarkeit

Wenn sich eine Familie mit dem Kauf eines Eigenheims befasst, wird schnell der Taschenrechner gezückt. Wie hoch ist der monatliche Zins? Welche Nebenkosten fallen an? Wieviel Geld sollen wir für Renovationen zur Seite legen? Dieses Budget kann mit etwas Recherche und Beratung relativ einfach erstellt werden. Neben den realen Kosten spielt aber noch etwas anderes eine entscheidende Rolle: Die Tragbarkeit. Diese beinhaltet nicht die aktuellen Zinsen, sondern den sogenannten kalkulatorischen Zinssatz, der sich auf langjährige historische Zinsen bezieht. Ihre Bank macht hierzu die Berechnungen und wenn die Tragbarkeit gewährleistet ist, kann Ihr Traumhaus finanziert werden.

Nützliche Links:

3
0
Teilen.
Fabienne Schindler
Verantwortliche Produktmanagement Hypotheken bei BLKB
Fabienne Schindler ist Betriebsökonomin FH und arbeitet als Produktmanagerin bei der BLKB im Bereich Hypotheken und Immobilien. Sie versorgt die Leserinnen und Leser regelmässig mit Beiträgen rund um die Themen „Mieten, Kaufen, Wohnen“.

Eine Antwort geben