Erfolgreiche Börsendebüts

0
4
1

Mit der Versandapotheke Zur Rose begrüsst die Schweizer Börse schon wieder einen Börsenneuling in ihren Reihen. Nachdem in diesem Jahr bereits Idorsia und Galenica den Weg eines Initial Public Offerings (IPO) gewagt haben, ist am letzten Donnerstag nun auch der Startschuss für den öffentlichen Handel der Zur Rose-Aktie gefallen.

Erfolgreiches IPO-Jahr

Das Schweizer Börsenumfeld bleibt gut für das Wagnis, einen Titel dem breiten Publikum zu öffnen. Die diesjährigen Börsendebüts können als Erfolg verbucht werden. Das Interesse an der Zeichnung von Galenica war hoch; die Bücher der Investmentbanken waren mehrfach überzeichnet. Mit einer Performance von rund 15% seit dem ersten Handelstag im April konnte die Galenica-Aktie den SPI um über 10% hinter sich lassen. Noch besser startete die abgespaltene Einheit von Actelion: Dem im Juni erfolgten Startschuss für den Handel von Idorsia folgte ein fulminanter Handelsverlauf. Der Titel konnte zwischenzeitlich beinahe 50% an Wert zulegen. Mit der erfreulichen Entwicklung wissen sich die genannten Börsengänge in guter Gesellschaft und knüpfen an die Erfolgsgeschichten von VAT oder Cembra in den letzten Jahren an. Ob Zur Rose nach dem Kurssprung von 8% am ersten Handelstag mithalten kann, wird sich noch weisen.

Gute Bedingungen

Die erfolgreichen Börsengänge lassen auf gute Voraussetzungen schliessen. Grundlage ist natürlich bei jedem Börsengang eine überzeugende Unternehmensstrategie. Hinzu kommt jedoch auch die Börsenlage. Gründe für das derzeit aufnahmefähige Umfeld gibt es diverse. Für die bisherigen Inhaber sind die als Folge der guten Kursentwicklung von Schweizer Aktien teils stattlichen Bewertungen der Vergleichsunternehmen eine interessante Opportunität, eine Publikumsöffnung zu einem guten Preis durchführen zu können. Im Gegenzug ist bei den Investoren der Mangel an Anlagealternativen im Schweizer Markt ein schlagkräftiges Argument. Mit den beiden Grossübernahmen Syngenta und Actelion hat sich zudem eine «Investitionslücke» gebildet. Investoren haben Cash und sind im derzeit risikofreudigen Anlageumfeld bereit, dieses zu investieren. Da kommen Börsenneulinge gelegen.

Pipeline intakt

Mit dem geplanten Börsengang von Landis + Gyr steht bereits der nächste Kandidat für eine Neukotierung an der Schweizer Börse vor der Tür. Die bisherige Besitzerin der Mehrheitsanteile, Toshiba, braucht Geld für die Bereinigung ihrer Finanzsituation. Der Spezialist für Elektro- und Messtechnik könnte bereits nächste Woche an die Börse gebracht werden. Auch wenn die jüngsten Börsengänge erfolgreich waren, eine Erfolgsgarantie ist eine Publikumsöffnung nicht, wie das Beispiel der seit 2016 gelisteten IT-Sicherheitsgesellschaft Wisekey zeigt. Für IPO gilt, was für alle Aktieninvestitionen gelten sollte: Die Prüfung des Geschäftsmodells auf die nachhaltige Ertragskraft ist zentral für den langfristigen Kurserfolg.

4
1
Teilen.
Fabienne Erni, CFA
Leiterin Investment Research bei Basellandschaftliche Kantonalbank
Fabienne Erni ist Leiterin Investment Research bei der BLKB. Sie ist spezialisiert auf die Beurteilung von aktuellen makroökonomischen Entwicklungen und die Analyse von Aktien.

Eine Antwort geben